Marmen Quartet
1. Preis Bordeaux-Wettbewerb 2019
 
   

Johannes Marmen, violin
Ricky Gore, violin
Bryony Gibson-Cornish, viola
Steffan Morris, cello

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Sieger des Royal Overseas League-Wettbewerbs 2018 tritt das Marmen-Quartett als eine der interessantesten Stimmen der Szene auf.

2019 erspielte sich das Ensemble drei Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben: dem 2. Preis sowie Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes (Four Quarters von Thomas Adès) beim 8. Internationalen Joseph-Joachim-Kammermusikwettbewerb in Weimar im Frühjahr 2019 folgten im Juni der „Grand Prix" beim Int. Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux sowie im September der 1. Preis in Banff (Kanada).

Das Marmen Quartet wurde 2013 am Royal College of Music in London gegründet und besteht aus Johannes Marmen, Ricky Gore, Bryony Gibson-Cornish und Steffan Morris.

Als derzeitige Stipendiaten des Streichquartetts der Guildhall School of Music leben sie in London und studieren bei Simon Rowland-Jones und John Myerscough. Außerdem absolvieren sie einen Master of Chamber Music bei Oliver Wille (Kuss Quartett) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

In den Jahren 2015-17 waren sie die Eröffnungssieger des Music In The Rounds 'Bridge'-Programms, das Konzerte im Norden Englands unterstützte und mit dem verstorbenen Peter Cropper als Mentor auftrat.

Das Marmen-Quartett ist im 'Swedish Radio' und 'BBC Radio 3' aufgetreten. Sie wurden von der Musicians Company / Concordia Foundation, der Hattori Foundation, Help Musicians sowie dem Albert and Eugenie Frost Prize der Royal Philharmonic Society ausgezeichnet.

Festivalhöhepunkte sind Auftritte in Hitzacker, Larzac, Edinburgh Fringe, North Norfolk und Machynlleth. In der kommenden Saison freuen sie sich darauf, das Martinu-Konzert mit dem Helsingborg Symphony Orchestra, einem Beethoven-Zyklus in Schweden und Oktettauftritten mit dem Doric String Quartet aufzuführen.

Saison 2019/20

www.marmenquartet.com

 

Programme 2020-2021