Künstleragentur Vivace

 Agentur für Kammermusik


AKTUELLES



Neue Form des Musizierens?

Opernproduktion im Kleinformat:

Mozarts „Cosi fan tutte“ angepasst an Corona-Zeiten ..

Ort der Handlung ist das Kühlhaus eines Labors, die Protagonisten der etwas anderen Inszenierung sind medizinisches Personal (Ärzte, Pfleger und Schwestern, LaborantInnen) und Studienobjekte.

Geistige Väter dieser Idee sind der Regisseur Thomas Höft und der Bariton Dietrich Henschel, der auch die musikalische Gesamtleitung haben wird.

Den Instrumentalpart übernimmt das Vogler Quartett.

Neben ausgewählten Szenen aus Mozarts Oper erklingen Werke von György Ligeti, John Cage, György Kurtag, James Campbell und Reginald Connelly.

Eine PRODUKTION ĀRT HOUSE 17 Produktion & Originalklang e.V. Köln.

Das Projekt wird am 1. + 2. August 2020 beim Lockenhaus-Festival realisiert.

 


In der  Saison 2020/21 ist das Simply Quartet im "Great Talent" Förderprogramm des Wiener Konzerthauses, mit dem aufstrebende KünstlerInnen umfassend unterstützt werden mit Konzerten in Wien und der Steiermark sowie mit professioneller Präsentation und dem Aufbau von Netzwerken.




HAPPY BIRTHDAY

Drei Freunde mit einer leidenschaftlichen Liebe zur Kammermusik:

Das HYPERION TRIO mit seinen Mitgliedern Hagen Schwarzrock (Klavier), Oliver Kipp (Violine) und Katharina Troe (Violoncello) wird 20 !



Für das Arcadia String Quartet begann das Jahr 2020 mit einem aufregenden neuen Projekt, einer zweiten Zusammenarbeit mit Chandos Records. Das Ensemble wird  alle 17 Streichquartette von Mieczysław Weinberg sukzessive über die Dauer von 5 Jahren aufnehmen.

 


Mettis Quartett mit Schostakowitsch und Weinberg



Im Februar 2020 erschien die zweite CD  des jungen litauischen Ensembles mit dem Titel "dramatic Russian legacy".

Eingespielt wurden die Klavierquintette von Schostakowitsch und Weinberg mit der Pianistin Mūza Rubackytė.


Das Vogler Quartett wird 35 !

Nur sehr wenige Ensembles haben eine so lange Wegstecke gemeinsam zurückgelegt und so viel Prägendes miteinander erlebt:

Als junges ostdeutsches Quartett waren sie zu Beginn 'Exoten' im Business, durften im Frühjahr 1989 auf Vermittlung des LaSalle Quartettes in Cincinnati (USA) studieren. Kurz nach der Rückkehr kam der Zusammenbruch der DDR. Die Karriere nahm Fahrt auf in der Wendezeit, die für die jungen Musiker nicht nur privat, sondern natürlich auch im Beruf Erleichterungen brachte. Nach 20 Jahren als „freelancer“ kamen dann Anfang der 2000er Jahre Lehraufträge und Professuren zur künstlerischen Arbeit hinzu.

... ein langer, gemeinsamer Weg, der nicht nur beruflich, sondern auch privat eng miteinander verknüpft ist.

 

 

Beitrag zum Beethoven-Jubiläum ...

Beethovens Tripelkonzert in  Klaviertriofassung

Das HYPERION TRIO stellte am 27.6.20 in einem Release Konzert seine NEUE CD im Gesellschaftshaus in Magdeburg vor.

Auf der Doppel-CD ist neben den  Klaviertrios von Carl Reinecke  das  Tripelkonzert von Beethoven in Reineckes Fassung für Klaviertrio zu hören.


 

Rarität entpuppt sich als Entdeckung

Das Vogler Quartett hat freigewordene Kapazitäten in konzertfreier Corona-Zeit genutzt, das Klavierquintett op. 28 (1914) und das Klavierquartett op. 31 (1916) des russischen Komponisten Georgi Catoire (1861-1926) aufzunehmen.

Ideengeber und Initiator für die Aufnahme (im Mai 2020 im Deutschlandfunk in Köln eingespielt) ist der Pianist Oliver Triendl, langjähriger Kammermusikpartner des Ensembles und ausgewiesener Spezialist für das Auffinden von unbekanntem, oft zu Unrecht vergesssenem Repertoire.


 

  • image
    image

KLANGINSEL HELGOLAND, das Kammermusikfestival des Hyperion Trios, traditionell für das Himmelfahrtswochenende  vorgesehen, wird voraussichtlich auf den Herbst 2020 verschoben.



bereits eingespielt – hoffentlich bald veröffentlicht:

Grigori Frid - Klavierquintette op. 72 und op. 78,1 „Phädra“ mit dem Vogler Quartett und der Pianistin Elisaveta Blumina für das Label Capriccio.

 

E-Mail
Anruf
Infos