Künstleragentur Vivace

 Agentur für Kammermusik


Chaos String Quartet

Susanne Schäffer, 1. Violine
Eszter Kruchió
, 2. Violine
Sara Marzadori
, Viola
Bas Jongen
, Violoncello

 
“Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern zu gebären.“ Friedrich Nietzsche


Einen ureigenen und von Grund auf aufrichtigen Weg zu gehen, einen Weg, der vermeintliche Grenzen überwinden will – das ist das Motto des Chaos String Quartets.

Die vier Quartettmitglieder sehen das Chaos als die „Urform alles Kreativen“, wodurch Kunst, Wissenschaft und Philosophie zu einem Gesamtkunstwerk verbunden werden können und sie teilen den Wunsch, als risikofreudige, multinationale Stimme auf den Kammermusikbühnen der Welt präsent zu sein.


Jüngste Erfolge sind :

  • 1. Preis beim Internationalen Streichquartett-Wettbewerb Bad Tölz im April 2023
  • 2. Preis der Irene-Steels-Wilsing-Stiftung für junge Streichquartette im Januar 2023
  • 3. Preis, der Sonderpreis der Klingler Stiftung und der Henle Urtext Preis beim ARD-Wettbewerb in München im September 2022 
  • 2. Preis und Preis für die beste Interpretation des zeitgenössischen Werks „Terra Memoria“ von Kaija Saariaho beim Internationalen Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux im Mai 2022.
  • 2. Preis und drei Sonderpreise beim Bartók World Competition 2021
  •  Gewinn des Internationalen Premio V.E. Rimboti in Italien 2021


Das Chaos String Quartet wurde als BBC Radio 3 New Generation Artist für 2023–2025 ausgewählt.

Das junge Ensemble war bereits in vielen Konzertreihen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Belgien, Ungarn und England zu hören sowie zu Gast bei Festivals wie Mozartfest Würzburg, MDR Musiksommer, Schwetzinger SWR Festspiele. Kammermusiktage Mettlach, Heidelberger Streichquartettfest, Schwarzwald Musikfestival, Lockenhaus, Wien Modern, Les Musicales de Normandie, Davos Festival (Young Artists in Concert), Ravenna Festival, Gent Festival van Vlaanderen, Midis-Minimes, Musica Insieme Cultura Bologna, Festival Academy Budapest und Festival del Quartetto.

2024 wird das Chaos String Quartet u.a. bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, Höri Musiktagen, beim Beethovenfest Bonn und Mozartfest Schwetzingen zu hören sein.

Das Quartett arbeitete mit Künstlern wie Nicolas Baldeyrou, Alexander Ullman, Giampaolo Bandini, Avri Levitan, Hyung-ki Joo und Christoph Zimper zusammen und hatte die Möglichkeit, mit dem Komponisten Helmut Lachenmann sein 2. Streichquartett „Reigen seliger Geister“ zu erarbeiten.

Neben der Arbeit mit seinem Mentor Johannes Meissl in Wien im Rahmen des ECMAster-Programms absolvierte die MusikerInnen ein postgraduales Studium an der Scuola di Musica di Fiesole beim Cuarteto Casals. Weitere musikalische Impulse erhielt das Ensemble von Eberhard Feltz, Patrick Jüdt, Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Hatto Beyerle (Alban Berg Quartett), András Keller (Keller Quartett) und Oliver Wille (Kuss Quartett).

Das Chaos String Quartet ist Mitglied im Netzwerk Le Dimore del Quartetto und wurde als Stipendiaten des Förderprogramms New Austrian Sound of Music gewählt.


Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05628
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05628
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 04700 - Kopie
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 04700 - Kopie
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05312
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05312
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05189
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05189
Chaos String Quart (c) Andrej Grilc - 06062
Chaos String Quart (c) Andrej Grilc - 06062
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 04935
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 04935
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 06031
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 06031
Chaos String Quartet (c) andrej Grilc - 06307
Chaos String Quartet (c) andrej Grilc - 06307


Download
BIO
Biographie Chaos String Quartet 2023/24
Chaos String Quartet.2023-2024.pdf (116.84KB)
BIO
Biographie Chaos String Quartet 2023/24
Chaos String Quartet.2023-2024.pdf (116.84KB)




Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 05628
Chaos String Quartet_2.pdf (133.77KB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 05628
Chaos String Quartet_2.pdf (133.77KB)


Download
Chaos String Quartet - ©Andrj Grilc - 04700
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 04700 - Kopie.jpeg (143.82KB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrj Grilc - 04700
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 04700 - Kopie.jpeg (143.82KB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 05312
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05312.jpeg (2.32MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 05312
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05312.jpeg (2.32MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 05189
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05189.jpeg (2.71MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 05189
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 05189.jpeg (2.71MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Adrej Grilc - 06062
Chaos String Quart (c) Andrej Grilc - 06062.jpeg (2.19MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Adrej Grilc - 06062
Chaos String Quart (c) Andrej Grilc - 06062.jpeg (2.19MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 04935
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 04935.jpeg (2.3MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 04935
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 04935.jpeg (2.3MB)


Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 06031
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 06031.jpeg (2.45MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 06031
Chaos String Quartet (c) Andrej Grilc - 06031.jpeg (2.45MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 06307
Chaos String Quartet (c) andrej Grilc - 06307.jpeg (1.92MB)
Download
Chaos String Quartet - ©Andrej Grilc - 06307
Chaos String Quartet (c) andrej Grilc - 06307.jpeg (1.92MB)

 



Download
Chaos String Quartet - Programmvorschläge 2024-2025
Programme 2024-2025_1.pdf (120.79KB)
Download
Chaos String Quartet - Programmvorschläge 2024-2025
Programme 2024-2025_1.pdf (120.79KB)





Béla Bartók: Streichquartett Nr. 4 Sz 91 (26:50 Min)



Beethoven: Streichquartett B-Dur op. 130 mit Großer Fuge op. 133 (51:45 Min)



 

Pressestimmen




zu Schubert: Der Tod und das Mädchen D 810

"Die jungen Musiker realisieren fabelhaft die klanglich orchestralen Eruptionen, die jagenden Rhythmen und die konfliktreichen Stimmen-Verwicklungen [...] Sie spielten mit einem ungeheuer präsentem Klang, der stets vital wirkte und auch in den leisesten Passagen über eine phänomenale klangliche Präsenz verfügte. Die Perfektion des Zusammenspiels und die Fähigkeit, aus den vier Streichinstrumenten äußerst variable, stets etwas raue Farben zu zaubern, kann man getrost als absolute Spitzenklasse bezeichnen."
Stuttgarter Zeitung, Ulrich Köppen, 25.09.2023



Jury und Publikum zutiefst bewegt hatten die Vier vom Chaos String Quartet mit Franz Schuberts Streichquartett Nr. 14 d-Moll, D 810 "Der Tod und das Mädchen". Da waren neben technischer Perfektion eine große Unbedingtheit und Freiheit im Ausdruck zu hören.
Süddeutsche Zeitung, Jutta Czeguhn, 18.04.2023







Auch der frühe Ligeti ist grandios
Das Chaos String Quartet gastierte im Sara Nussbaum Zentrum
Ebenso präzise wie beherzt realisiert das Ensemble die wechselnden Charaktere. So gibt es treibende Motorik, massive Ballungen, Momente nächtlicher Zartheit, kapriziöse Walzer-Anklänge. [...] Intensiv durchleuchtet die Formation auch den innigen Ton und die rhythmische Kraft von Robert Schumanns A-Dur-Quartett. Fazit: Der Romantiker rockt nicht weniger als Ligeti.
Hessische/Niedersächsischen Allgemeine, Georg Pepl, 21.03.2023



Chaos String Quartet brilliert in Tettnangs Rittersaal

[…] In zwei klassischen Werken von Haydn und Schumann verdeutlichte das Chaos Quartett, weshalb es schon mehrfach National und International ausgezeichnet wurde.
[…] In perfektem Zusammenspiel […] Klare Themeneinsätze, mutige kanonische Steigerungen zum Fortissimo und lockere Zwischenspiele begeisterten […] Mühelos die ganze Palette der raffinierten spieltechnischen Effekte wie pizzicato-glissando oder unterschiedlichen Stricharten […] Immer durch engen Blickkontakt verbunden, mit vollem Körpereinsatz …
Schwäbische Zeitung, Gerd Kurat, 10.10.2022


Programmvorschläge 2024 - 2025



Programm 1:
Joseph Haydn:                            Streichquartett C-Dur op. 33/3
Rebecca Saunders (*1967)       Unbreathed
                                                      (Auftragswerk der Wigmore Hall London 2017)
***
L. van Beethoven:                       Streichquartett cis-Moll op. 131


Programm 2:  „Italienische Reise“
Barbara Strozzi (1619-1677):    Madrigal “Silenctio Nociu”
W.A. Mozart:                                Streichquartett B-Dur KV 159 („Mailänder“)
Barbara Strozzi:                          Serenata con violini op.8
Luigi Boccherini:                         Streichquartett c-moll op. 2 Nr. 1 G159
***
Diego Conti (*1958):                   „Une étoile dansante”
                                                      (für das Chaos String Quartet komponiert)
Giuseppe Verdi:                          Streichquartett e-moll
Marco Uccellini (1603-1680):    Aria sopra la Bergamasca



Programm 3:      "Geordnetes Chaos"
Haydn:                                           Vorstellung des Chaos, aus: "Die Schöpfung"
Jean-Fery Rebel:                           Chaos, aus: "Les Elements"
Bach:                                              Kunst der Fuge (Auszug)
Ligeti:                                             Streichquartett Nr. 2
Bach:                                              Kunst der Fuge (Auszug)
***
Rameau:                                        Zaïs - Ouvertüre
Bach:                                              Kunst der Fuge (Auszug)
R. Haubenstock-Ramati:             Pluriel
Hindemith:                                    IV. Alte Karbonaden Marsch-Trio, aus: "Minimax "
Bach:                                              Kunst der Fuge (Auszug)
Beethoven:                                   Große Fuge op. 133


Streichquartett trifft Jazz-Saxophpon
Unter dem Titel „Free the Franz“ hat das Chaos String Quartet ein Programm mit Improvisation mit dem ungarischen Saxophonisten Istvan Grencsó erstellt: Streichquartett trifft auf Jazz-Saxophon, Schubert auf groovige Melodien, Chaos auf Grencsó.

Im Programm „Free The Franz“ nimmt das Chaos String Quartet das Publikum 60 Minuten auf eine Reise durch verschiedene Genres fern vom steifen Glanz der großen Konzertsäle in zwanglosem Ambiente mit. Zu hören gibt es Musik von Franz Schubert - umrahmt, unterbrochen und bereichert von jazzigen Saxophon-Klängen.



https://https://chaosquartet.com 

E-Mail
Anruf